Facebook-Games: Playfish will Werbung schalten

Wirtschaft & Firmen In wenigen Jahren will der Facebook-Spiele-Anbieter Playfish die Hälfte seines Umsatzes mit in Spielen integrierter Werbung verdienen. Das Unternehmen bietet auf Facebook Titel wie "Pet Society" oder "FIFA" an. Der Playfish-Chef und Gründer Sebastien de Halleux sagte gegenüber der 'Wirtschaftswoche', dass man die Werbung direkt in den Spielaufbau einprogrammieren wird. Seiner Meinung nach ist diese Art der Werbung deutlich effektiver als typische Bannerwerbung auf Webseiten.

Bei den meisten anderen Facebook-Spielen wird gegenwärtig zu einem anderen Geschäftsmodell gegriffen. Die Entwickler bieten interessierten Spielern die Möglichkeit, bestimmte virtuelle Güter gegen reales Geld zu erwerben.

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts (EA) hat den Social-Gaming-Dienstleister Playfish im November 2009 für 275 Millionen US-Dollar in bar und 25 Millionen US-Dollar in Form von Aktien übernommen.

WinFuture bei Facebook: Facebook.com/WinFuture
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Seagate Expansion Desktop , 2TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0, PC & PS4 & Xbox(STEB2000200)
Seagate Expansion Desktop , 2TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0, PC & PS4 & Xbox(STEB2000200)
Original Amazon-Preis
84,99
Im Preisvergleich ab
80,95
Blitzangebot-Preis
72,98
Ersparnis zu Amazon 14% oder 12,01

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden