Trotzreaktion: Intel setzt noch stärker auf MeeGo

Linux Der Chiphersteller Intel will trotz des Umschwenken seines Partners Nokia auf Microsofts Windows Phone 7-Betriebssystem an dem Smartphone-Linux MeeGo festhalten. Wie das Unternehmen auf dem Mobile World Congress in Barcelona mitteilte, werde man weiterhin Support für die Plattform bieten und sich in Sachen Weiterentwicklung engagieren. "Intel ist enttäuscht von Nokia aber das Leben geht weiter", sagte Renee James, Leiter der Software and Services-Sparte bei dem Halbleiterkonzern.

Die Abkehr Nokias löst bei Intel so etwas wie eine Trotzreaktion aus. Man werde sich nun umso entschlossener hinter MeeGo stellen, erklärte James. Dabei wolle man sich auf verschiedene Partner stützen, die in der letzten Zeit mit in das Projekt eingestiegen sind, darunter Konkurrenten wie AMD und Texas Instruments, die Mobilfunkbetreiber Orange, Telefonica und Sprint sowie die Software-Hersteller Novell und Wind River.

James kündigte an, dass es noch in diesem Jahr die ersten Tablet-Systeme geben werde, die mit Atom-Prozessoren und MeeGo laufen. Sie demonstrierte dafür eine Version des Betriebssystems mit einer entsprechend angepassten Benutzeroberfläche. Handys auf Basis der gleichen Plattform sollen folgen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr Hisense 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Hisense 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
955,94
Im Preisvergleich ab
949,99
Blitzangebot-Preis
899,00
Ersparnis zu Amazon 6% oder 56,94

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden