London Stock Exchange will auf SUSE Linux setzen

Linux Der London Stock Exchange will sich auf steigenden Anforderungen des Handels rund um Wertpapiere rüsten und aus diesem Grund auf das Linux-Derivat SUSE setzen. Als Partner steht die Firma 'Novell' zur Seite. Mit dem SUSE Linux Enterprise Server will man die Performance des Cash-Market-Segments der Börse erheblich verbessern. Den getroffenen Angaben zufolge geht es heutzutage besonders darum, große Mengen an Traffic auf schnelle und effektive Weise verwalten zu können.

Diese besagten Vorzüge erwartet man sich von dem freien Linux-Betriebssystem SUSE. Als weitere Stärke wird in diesem Zusammenhang die Flexibilität angesehen. Immerhin kann das Betriebssystem sowohl in einer physischen, als auch virtuellen Umgebung eingesetzt werden.

Im Jahr 2009 wurde bekannt, dass sich die Londoner Börse LSE von ihrer bisher auf Basis von Windows und anderen Technologien von Microsoft arbeitenden Handelsplattform TradElect trennen möchte. Für die Plattform hat man ursprünglich 47 Millionen Euro ausgegeben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr BLUBOO S1 4G LTE Cat6 Smartphone Android 7.0 Nougat 5.5 inch [Vollbild - Full Screen], 4GB RAM 64GB ROM, 5.0MP + 13.0MP Megapixel Kamera, Type-C, 3500mAh Batterie 4.4VBLUBOO S1 4G LTE Cat6 Smartphone Android 7.0 Nougat 5.5 inch [Vollbild - Full Screen], 4GB RAM 64GB ROM, 5.0MP + 13.0MP Megapixel Kamera, Type-C, 3500mAh Batterie 4.4V
Original Amazon-Preis
198,49
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
168,71
Ersparnis zu Amazon 15% oder 29,78
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden