Nachfolger des Samsung Galaxy S vorgestellt

Handys & Smartphones Neben dem Galaxy Tab 10.1 hat Samsung im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona auch den Nachfolger des erfolgreichen Smartphones Galaxy S vorgestellt, das sich in der Vergangenheit mehr als 10 Millionen Mal verkauft hat.
Das Galaxy S II bringt ein 4,3 Zoll großes AMOLED-Plus-Display mit, das 480 x 800 Pixel darstellen kann. Im Vergleich zu den ersten AMOLED-Displays soll es 80 Prozent weniger Energie benötigen und eine Reaktionszeit von 0,01 Millisekunden aufweisen. Für die nötige Leistung sorgt ein Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz, der das vorinstallierte Android 2.3 (Gingerbread) antreibt. 1 Gigabyte RAM stehen unterstützend zur Verfügung.

Samsung Galaxy S II
Samsung Galaxy S II

Wie auch das Nexus S von Google bringt das neue Smartphone von Samsung Unterstützung für die Near Field Communication (NFC) mit und ist so beispielsweise für das bargeldlose Bezahlen in der Zukunft gerüstet. Auf der Rückseite findet man eine 8-Megapixel-Kamera, die sich auch für die Aufnahme von Videos in voller HD-Auflösung (1080p) eignet. Auf der Vorderseite gibt es eine weitere Kamera mit 2 Megapixel, die unter anderem für Videotelefonate verwendet werden kann.

Samsung preist den Nachfolger des Galaxy S explizit auch für Geschäftskunden an. Es wird sich aus der Ferne administrieren lassen, um beispielsweise den Speicher im Verlustfall zu löschen. Zuvor beißen sich Diebe an einer Hardware-Verschlüsselung der Daten auf der SD-Karte und dem internen Speicher die Zähne aus. Neben der Unterstützung von Active Sync können sich Firmen auch über die Möglichkeit freuen, Blacklists für installierbare Apps anlegen zu können.

Samsung Galaxy S II Samsung Galaxy S II Samsung Galaxy S II
Bilderstrecke starten: Samsung Galaxy S II

Die unbeliebte Synchronisationssoftware Kies bringt in der neuen Version 2.0 einige Neuerungen mit. Hat man das Smartphone verloren oder wurde es geklaut, kann es aus der Ferne gesperrt werden. Zudem lässt sich die Mobilfunknummer des neuen "Besitzers" von der eingesetzten SIM auslesen und anschließend darstellen. Kies 2.0 unterstützt die Synchronisierung via USB und WLAN.

Optisch macht das Galaxy S II einen guten Eindruck. Es ist nur 8,49 Millimeter dick und damit knapp einen Millimeter dünner als das iPhone 4. Es bringt 116 Gramm auf die Waage. Der Akku leistet 1650 mAh. Konkrete Angaben zur Laufzeit werden nicht gemacht, jedoch sollen Standby- und Sprechzeit im Vergleich zum Vorgänger verbessert worden sein.

Das Samsung Galaxy S II wird noch in diesem Monat in Europa in den Handel kommen. Einen Preis nannte der Hersteller nicht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden