Activision Blizzard schließt "Guitar Hero"-Abteilung

Wirtschaft & Firmen Der Spiele-Hersteller Activision Blizzard wird keine neue Version von "Guitar Hero" mehr auf den Markt bringen. Die entsprechende Abteilung wird geschlossen. Das Spiel war zwar sehr erfolgreich, allerdings rechnet inzwischen niemand mehr damit, dass neue Versionen noch ausreichend starke Verkaufszahlen bringen, um eine Aufrechterhaltung der Entwicklung zu rechtfertigen.

Wie Activision Blizzard mitteilte, werden im Rahmen der Auflösung der Abteilung und der daraus folgenden Restrukturierung rund 500 Mitarbeiter entlassen. Insgesamt verfügt das Unternehmen über etwa 7.000 Beschäftigte. Daran soll sich letztlich auch nichts ändern, weil an anderer Stelle Neueinstellungen geplant sind.

Der Ausstieg aus der Weiterentwicklung des Musik-Spiels folgt damit dem Beispiel des Konkurrenzproduktes Rock Band. Dessen Entwicklungsstudio hatte der Medienkonzern Viacom verkauft und im Anschluss die Tochterfirma MTV Games, von der das Produkt vermarktet wurde, geschlossen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Sirui W-2204 Waterproof Drei-/Einbeinstativ (Carbon, Höhe: 178cm, Gewicht: 1,76kg, Traglast: 18kg, mit Tasche)
Sirui W-2204 Waterproof Drei-/Einbeinstativ (Carbon, Höhe: 178cm, Gewicht: 1,76kg, Traglast: 18kg, mit Tasche)
Original Amazon-Preis
699,90
Im Preisvergleich ab
699,90
Blitzangebot-Preis
549,90
Ersparnis zu Amazon 21% oder 150

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden