RealNetworks wirft 10 Prozent der Belegschaft raus

Wirtschaft & Firmen Der Hersteller von Streaming-Software RealNetworks hat gestern Entlassungen angekündigt. 130 Beschäftigte sollen das Unternehmen verlassen, das sind zehn Prozent der Gesamtbelegschaft. Die Stellenstreichungen betreffen die Bereiche Entwicklung, Vertrieb, Marketing und Verwaltung. Betroffen werden wohl Mitarbeiter in allen 16 Niederlassungen sein, die RealNetworks weltweit unterhält. Für Abfindungen und Umstrukturierungen müssen rund 3 Millionen Dollar aufgewendet werden.

In den Jahresbilanzen will das Management durch die Maßnahme aber 11 Millionen Dollar einsparen. Die Entlassungen sind dabei Bestandteil eines größeren Restrukturierungsplanes, der zu einer einfacheren Firmenstruktur und das Unternehmen anschließend zu neuem Wachstum führen soll.

Firmenchef Bob Kimball kündigte im Zuge dessen auch an, in anderen Bereichen neue Mitarbeiter einzustellen. Insbesondere die Entwicklung der Cloud-Produkte des Unternehmens soll so gestärkt werden. Hier arbeitet RealNetworks an Software für das Hosting von Multimedia-Inhalten und an Social Games.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:50 Uhr TerraMaster NAS Server Cloud Speicher mit Intel-Dual-Core, PLEX DLNA Media Server RAID Festplattengehäuse (Diskless)TerraMaster NAS Server Cloud Speicher mit Intel-Dual-Core, PLEX DLNA Media Server RAID Festplattengehäuse (Diskless)
Original Amazon-Preis
299,99
Im Preisvergleich ab
285,00
Blitzangebot-Preis
229,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden