Windows: Update beschränkt Autorun-Funktion

Microsoft Microsoft hat nach langer Zeit ein Update für ältere Windows-Versionen veröffentlicht, das die von Malware-Autoren häufig zur Installation ihrer Schadsoftware missbrauchte Autorun-Funktion einschränkt. Mit dem Update KB967940 wird nun die Möglichkeit abgeschafft, bei USB-Laufwerken und anderen Speichermedien Dateien per Autorun automatisch nach dem Anschluss am PC ausführen zu lassen. Nur für optische Medien bleibt die Funktion uneingeschränkt nutzbar.

In einem Blog-Eintrag erklärte Adam Shostack vom Microsoft Security Response Center (MSRC), dass man die Einschränkung von Autorun zwar schon Anfang 2009 ankündigte, das entsprechende Update aber jetzt erst über die automatische Updatefunktion von Windows ausliefert, weil man Drittanbietern genügend Zeit einräumen wollte, um ihre Produkte umzustellen.

KB967940 wird nun über Windows Update als "wichtiges, nicht sicherheitsrelevantes Update" verbreitet. Es war bisher über die Microsoft-Homepage erhältlich und betrifft alle noch unterstützten Versionen von Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista und Windows Server 2008.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr VIEWSONIC VA2465S-3 59,94cm 23,6 Zoll FullHD LED D
VIEWSONIC VA2465S-3 59,94cm 23,6 Zoll FullHD LED D
Original Amazon-Preis
139,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
110,30
Ersparnis zu Amazon 21% oder 29,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden