Papierloses Büro? Nachfrage nach Druckern legt zu

Wirtschaft & Firmen Die weiter steigende Verbreitung von digitalen mobilen Geräten und Online-Diensten lässt den Bedarf an Informationen auf Papier nicht sinken. Die Nachfrage nach Druckern und Multifunktionsgeräten legt sogar kräftig zu. Das teilte der IT-Branchenverband BITKOM auf Basis aktueller Zahlen des European Information Technology Observatory (EITO) mit. Demnach ist der Verkauf entsprechender Produkte im Jahr 2010 um 4 Prozent auf 6,3 Millionen Stück gestiegen. Der Umsatz legte um 10 Prozent auf 2 Milliarden Euro zu.

Die Nachfrage bezieht sich insbesondere auf hochwertige Multifunktionsgeräte. Sowohl gewerbliche Kunden als auch Privatanwender kaufen verstärkt solche Systeme. "Neben der guten Wirtschaftslage treiben technische Verbesserungen das Wachstum an", so BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Für dieses Jahr 2011 wird mit einem weiteren Anstieg der Verkaufszahlen um 6,6 Prozent auf 6,7 Millionen Stück gerechnet. Der Umsatz soll um 5,2 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro wachsen.

Inzwischen sind 70 Prozent aller verkauften Drucker Multifunktionsgeräte, die restlichen 30 Prozent sind reine Drucker. Vor fünf Jahren war das Verhältnis noch ausgeglichen. Unter den Multifunktionsdruckern wiederum sind Tintenstrahler das mit Abstand größte Marktsegment. Nur rund 10 Prozent sind Lasersysteme.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden