Last.fm wird auf mobilen Geräten kostenpflichtig

Musik- / Videoportale Der Musikdienst Last.fm wird in Kürze auf einer Reihe von Endgeräten nur noch gegen Abgabe einer Gebühr nutzbar sein. Das teilte der Betreiber in seinem Firmenblog mit. Demnach wird die Möglichkeit entfallen, Musikstreams mit den meisten mobilen Geräten und Home Entertainment-Systemen abzurufen. Die Umstellung soll am 15. Februar erfolgen. Das Abonnement des Dienstes wird monatlich 3 Euro kosten.

In den USA, Großbritannien und Deutschland ist es weiterhin möglich, Last.fm-Streams gratis über die Webseite zu empfangen. In den USA und Großbritannien gilt dies auch für die Nutzer von Xbox Live und Windows Phone 7-Handys. Auch die Nutzung der Desktop-Applikation für PCs bleibt kostenfrei.

Wer allerdings bisher gern unterwegs mit seinem iPhone oder Android-Handy oder zuhause über die Set-Top-Box seines Fernsehers Musik via Last.fm hörte, muss zukünftig zahlen. Hintergrund dessen sind wohl die zu geringen Einnahmen, die über diese Kanäle erzielt werden.

Über die Webseite kann der Service beispielsweise mit der Schaltung von Werbung relativ gut finanziert werden. Dies ist allerdings bei den Smartphone-Apps kaum möglich, so dass es sich hier um ein Zuschussgeschäft handelt, da Lizenzgebühren an die Rechteverwerter abgeführt werden müssen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden