Analyst: Konsolenhersteller senken 2011 die Preise

Microsoft Konsolen Nach Auffassung des Analysten Michael Pachter wird es im Laufe des Jahres breit angelegte Preissenkungen bei den aktuellen Spielekonsolen von Microsoft, Sony und Nintendo geben. In einer Notiz für Investoren erklärte Pachter, der für das Beratungsunternehmen Wedbush Morgan arbeitet, dass es 2011 an Microsoft liege, die nächste Preisrunde einzuleiten, weil man dank Kinect derzeit in einer führenden Position liegt.

Pachter erwartet, dass Microsoft den Preis seines Xbox 360 Kinect-Bundles in den USA von 400 auf 300 Dollar senkt, sobald in einem Monat ein Rückgang der Verkäufe im Vergleich zum Vorjahresmonat zu verzeichnen ist. Der Rückgang der Verkaufszahlen könne bereits im Juni eintreten.

Im Jahr 2010 hätten die Hersteller die Preise ihrer Konsolen auf einem ungewöhnlich hohen Niveau gehalten, weshalb Preissenkungen nun wahrscheinlich werden. Sobald Microsoft den Preis der Xbox nach unten korrigiert, werde wohl auch Sony seine PlayStation 3 erneut günstiger anbieten, so Pachters Prognose.

Nintendo hingegen wird sich nach Einschätzung des Analysten mit einer Preissenkung der Wii noch zurückhalten, bis man möglicherweise im Juni anlässlich der Spielemesse E3 eine neue Konsolengeneration vorstellt. Dennoch sei auch bei Nintendo eine Preisreduzierung wahrscheinlich, hieß es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden