Galileo: Testbetrieb in Berchtesgaden gestartet

Wirtschaft & Firmen Seit dem gestrigen Freitag befindet sich das europäische Satellitennavigationssystem Galileo im Testbetrieb. Der Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat in Berchtesgaden die erste Testumgebung namens GATE eröffnet. Unter realen Bedingungen wollen die zuständigen Entwickler nun die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten genau testen. Den tatsächlichen Betrieb wird Galileo den aktuellen Plänen zufolge Anfang 2014 aufnehmen.

Wie der Hersteller von Galileo mitteilte, werden künftig nicht nur Navigationssysteme in Autos damit betrieben. Durch die angeblich sehr genaue Navigation könnten beispielsweise auch nach Naturkatastrophen Leben gerettet werden. Vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) heißt es, dass sich damit Einsätze schneller und genauer koordinieren lassen.

Auf Berggipfeln wurden für den europaweiten Testbetrieb im Berchtesgadener Land acht Sendestationen aufgebaut. Den Anwendungen soll letztlich im Testgebiet ein Signal zur Verfügung stehen, welches sich abgesehen von der Ausbreitungsrichtung von einem echten Galileo-Satellitensignal nicht unterscheiden lässt.

Im Vergleich zum US-amerikanischen Navigationssystem Global Positioning System (GPS) soll Galileo wesentlich präziser arbeiten. Es soll weltweit sogar eine metergenaue Positionsbestimmung möglich sein. Nach einer neuen Schätzung wird das europäische Satellitensystem Galileo fast zwei Milliarden Euro teurer als geplant. Insgesamt wird von knapp 5,4 Milliarden Euro ausgegangen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
Original Amazon-Preis
1.449,99
Im Preisvergleich ab
1.249,00
Blitzangebot-Preis
1.299,00
Ersparnis zu Amazon 10% oder 150,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden