Zynga-Spielgeld für 12 Millionen Dollar gestohlen

Hacker In Großbritannien läuft derzeit ein Verfahren gegen einen Mann, der virtuelles Spielgeld mit einem Gegenwert von rund 12 Millionen Dollar gestohlen haben soll. Der Angeklagte ist geständig. Wie vor Gericht ausgeführt wurde, hatte er sich über einen Entwickler-Account Zugang zu den Live-Systemen des Social Games-Anbieters Zynga verschafft. Dort hat er Spielgeld für "Zynga Poker" auf seinen Account überschrieben, berichtete das Magazin 'Gamasutra'.

Insgesamt 400 Milliarden Geldeinheiten der virtuellen Währung verschaffte sich der Angeklagte. Den größten Teil nutzte er, um selbst gegen andere Nutzer zu spielen. Einen Teil verkaufte er aber auch über Auktionsseiten weiter und nahm so rund 86.000 Dollar ein.

In dem Verfahren muss sich der Entwickler nun wegen Hehlerei und Computer-Sabotage verantworten. Um eine Haftstrafe wird er wohl nicht herumkommen, da er bereits im Jahr 2008 vor Gericht stand, nachdem er in die Systeme seines ehemaligen Arbeitgebers eingedrungen war und seine dort gespeicherten persönlichen Daten manipuliert hatte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Zyngas Aktienkurs in Euro

Zyngas Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden