Flickr: Unabsichtlich über 3000 Fotos gelöscht

Internet & Webdienste Die Betreiber der Foto-Plattform Flickr haben wegen einer Verwechselung den Account von einem Foto-Blogger gelöscht und damit zugleich 3.410 Fotos entfernt. Über fünf Jahre habe der Blogger seine Online-Galerie gepflegt, schreibt der 'New York Observer'.
Der Fotograf Mirco Wilhelm ist Flickr-Pro-Kunde und zahlt für die ihm zur Verfügung gestellten Möglichkeiten auf der Plattform von Yahoo im Jahr rund 25 US-Dollar. Obwohl er die Fotos auch lokal gespeichert hat, gehen dem Blogger zahlreiche Links und Kommentare zu seinen Werken verloren.

Nach einer Anfrage bei Flickr in diesem Zusammenhang wurde bestätigt, dass die Dateien unabsichtlich entfernt wurden. Dazu sei es gekommen, weil der zugehörige Account vertauscht wurde, so ein Mitarbeiter der Plattform. Zunächst hatte sich der Mitarbeiter lediglich für sein Missgeschick entschuldigt, doch Wilhelm wollte dies nicht akzeptieren. In einem Blog-Beitrag machte er seinem Unmut Luft, woraufhin die Story von vielen weiteren Blogs aufgegriffen wurde.

Daraufhin entschuldigte sich Yahoo gegenüber dem Fotografen erneut für diese Umstände und teilte mit, den Account so schnell wie möglich wiederherstellen zu wollen. Inzwischen ist dies auch geschehen und alle 3.410 Fotos stehen wieder zur Verfügung. Zudem kann Wilhelm seinen Pro-Account bis ins Jahr 2036 kostenlos nutzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden