Google Maps / Latitude ermöglicht jetzt Checkins

Internet & Webdienste Bislang konnte man mit Hilfe von Google Latitude auf einer interaktiven Karte verfolgen, wo sich Freunde aktuell aufhalten. Jetzt hat der Suchmaschinenbetreiber sein Angebot um eine neue Funktion erweitern, die das Einchecken an bestimmten Orten ermöglicht.
Das neue Feature lässt sich derzeit lediglich in der neuen Google-Maps-App 5.1 für Android nutzen, soll jedoch in Kürze auch in der Latitude-App für iOS angeboten werden. Derzeit kann man auf dem iPhone die Checkins von Freunden sehen, aber nicht selbst einchecken. Laut der Ankündigung in Googles Lat-Long-Blog, geben die Checkins dem Aufenthaltsort einen gewissen Kontext, da der Standpunkt einen Namen bekommt.

Google Maps mit Latitude Checkins
Auch auf der Karte kann man erkennen, wo Freunde eingecheckt haben.

Freunde sehen nicht nur, wo man sich befindet und wie weit es bis dorthin ist, sondern sie können auch erkennen, wie das Restaurant, die Bar, das Unternehmen, das Museum oder die Einrichtung heißt, in der ich mich gerade aufhalte. Zudem kann man Freunden durch regelmäßige Checkins Tipps geben, welche Restaurants zu empfehlen sind.

Im Gegensatz zu bereits etablierten Angeboten wie Facebook Places (Orte), Foursquare oder Qype, ermittelt Google Latitude die Position eines Nutzers automatisch und kann somit nützliche Funktionen zur Verfügung stellen. Beispielsweise kann man sich benachrichtigen lassen, wenn man sich in unmittelbarer Nähe einer Einrichtung befindet, in die man einchecken kann. Sogar das automatische Einchecken bei vorher festgelegten Orten ist möglich. Damit Freunde nicht ewig suchen müssen, ob man noch immer vor Ort ist, wird man bei Google Latitude auch ausgecheckt, sobald man den Ort verlässt.


Wie erwartet, macht Google Facebook und Co. durch die Erweiterung von Latitude durch Checkins Konkurrenz. Die Implementierung in Google Maps unter Android machte in einem ersten Kurztest einen guten Eindruck und bietet im Vergleich zu den Wettbewerbern praktischere Features, beispielsweise das automatische Auschecken.

Fraglich ist jedoch, ob sich Google mit dem Dienst gegen bereits etablierte Angebote durchsetzen kann. Der Suchmaschinenbetreiber gibt an, dass Latitude jeden Monat von rund 10 Millionen Anwendern aktiv genutzt wird. Facebook dagegen kann über 550 Millionen potentielle Nutzer vorweisen, allerdings liegen keine genauen Angaben vor, wie viele davon auch tatsächlich die ortsbezogenen Funktionen verwenden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Original Amazon-Preis
205,25
Im Preisvergleich ab
205,24
Blitzangebot-Preis
179,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 26,25

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden