Sony lässt PS3-Hack Infos von GitHub entfernen

Recht, Politik & EU Der japanische Elektronikkonzern Sony versucht auf weiteren Wegen die Verbreitung von Informationen, mit denen die Sicherheits-Systeme auf der Playstation 3 umgangen werden können, zu stoppen. Mit einer Take-Down-Notice, wie sie im umstrittenen US-Copyright-Gesetz DMCA vorgesehen ist, wurde die Open Source-Plattform GitHub nun gezwungen, entsprechende Inhalte offline zu nehmen. Die Repositories von sechs Software-Projekten mussten daher abgeschaltet werden.

Das DMCA ist so restriktiv, dass die Anbieter von Inhalten im Internet den fraglichen Content erst einmal ohne Prüfung bis zum Abschluss eines möglichen juristischen Streits offline nehmen müssen, wenn sie sich nicht strafbar machen wollen. Das Gesetz wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach von Firmen missbraucht, um missliebige Inhalte aus dem Netz zu bekommen.

Die Informationen zum Playstation 3-Hack sind bereits seit Ende 2010 online. Auf dem Chaos Communication Congress (27C3) kurz nach Weihnachten, präsentierten Hacker während eines Vortrags die entsprechenden Details. Sony reichte daraufhin unter anderem eine Klage gegen Georg "Geohot" Hotz ein und konnte hier erste Erfolge verbuchen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren74
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden