Blizzard & PayPal gehen gegen Gold-Verkäufer vor

PC-Spiele Die Spieleschmiede Activision Blizzard will gemeinsam mit den Betreibern des Payment-Dienstes Paypal gegen Personen vorgehen, welche verschiedene Ingame-Produkte für World of Warcraft zum Verkauf anbieten. An die betroffenen Verkäufer habe Paypal bereits Warnungen ausgesprochen, heißt es. Zudem wurde ihnen verboten, die unterschiedlichen Ingame-Produkte für World of Warcraft zu verkaufen.

Laut einem Artikel von 'WoW Insider' wirft Blizzard den Verkäufern in diesem Zusammenhang eine Verletzung des geistigen Eigentums vor.

Grundsätzlich können die Verkäufer einen Widerspruch bei Paypal einlegen. Allerdings soll der Dienst auf lange Sicht nicht mehr zur Abwicklung von Zahlungen genutzt werden, wenn es um Ingame-Produkte wie beispielsweise Gold für das MMORPG World of Warcraft geht.

Werden die Hinweise des Payment-Dienstleisters ignoriert, so müssen die Kunden damit rechnen, dass ihre Paypal-Accounts gesperrt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr Samsung Speicherkarte SDHC 32GB GB EVO UHS-I Grade 1 Class 10 für Foto und Video Kameras (bis zu 48MB/s Transfergeschwindigkeit)
Samsung Speicherkarte SDHC 32GB GB EVO UHS-I Grade 1 Class 10 für Foto und Video Kameras (bis zu 48MB/s Transfergeschwindigkeit)
Original Amazon-Preis
10,99
Im Preisvergleich ab
10,99
Blitzangebot-Preis
7,90
Ersparnis zu Amazon 28% oder 3,09

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden