Microsoft: Bing-Entwickler & Ex-Server-Chef gehen

Microsoft Microsoft hat jüngst erneut zwei wichtige Mitarbeiter an andere Unternehmen verloren. In diesem Fall sind die Teams hinter der Suchmaschine Bing und der Cloud-Plattform Office 365 betroffen. Mit Alek Kołcz hat Microsoft einen "Principal Scientist" aus seinem Bing-Team an den Micro-Blogging-Dienst Twitter verloren. Kołcz war seit August 2006 für Microsoft tätig und unter anderem an der Suchmaschinenentwicklung beteiligt.

Er war 2006 aus AOLs Forschungs- und Entwicklungsteam zu dem Softwarekonzern gekommen und hatte zunächst für die Microsoft Live Labs gearbeitet, bevor er 2009 zum Bing-Team wechselte. Bei Twitter wird er nun wahrscheinlich an der Verbesserung der Suchfunktionen mitarbeiten.

Microsoft hat außerdem bestätigt, dass sich Dave Thompson, Corporate Vice President für Cloud-based Business Services, nach der Einführung von Office 365 zur Ruhe setzen wird. Er war schon 1990 zu Microsoft gekommen und zwischenzeitlich Chef der Windows Server Entwicklung.

Als Thompson zu Microsoft kam, war er zunächst für die Entwicklung der Netzwerkkomponenten von Windows NT zuständig. Ab 2000 war er als Vice President für Windows Server tätig, bevor er 2004 ins Exchange-Team wechselte. Er will nach dem Launch von Office 365 in den Ruhestand gehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden