Microsoft blockiert neuen Job von Ex-Manager

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft hat eine einstweilige Verfügung erwirkt, die seinen ehemaligen Manager Matt Miszewski daran hindert, seinen neuen Job bei Salesforce.com anzutreten. Miszewski sollte bei dem Unternehmen, dass Unternehmens-Anwendungen in Form von Web-Applikationen anbietet, das internationale Geschäft mit Behörden leiten. Nach Ansicht Microsofts verstößt der Manager damit aber gegen Verträge.

Diese besagen, dass Miszewski nach seinem Weggang von Microsoft für eine gewisse Zeit nicht für einen direkten Konkurrenten arbeiten darf. Dies soll verhindern, dass der Wettbewerber vom Insider-Wissen profitiert, dass der neue Angestellte bei seinem ehemaligen Arbeitgeber erworben hat.

Laut Microsoft wird diese Klausel eindeutig verletzt. Immerhin war Miszewski auch bei Microsoft für das weltweite Geschäft mit Regierungs-Stellen zuständig. Salesforce.com wurde vom Washington State Court nun aufgefordert, eine Stellungnahme zu dem Vorgang abzugeben. Zumindest bis zur ersten Anhörung am 10. Februar bleibt der Management-Posten bei der Firma vakant.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden