Microsoft patentiert computergesteuerte Parasiten

Microsoft Microsoft hat ein Patent auf ein Konzept eingereicht, bei dem Parasiten mit Hilfe von Computertechnologie zur Bekämpfung von Krankheiten eingesetzt werden sollen.
Das Patent beschreibt nach Angaben von 'TechFlash', wie "kontrollierte Parasiten" zur Aufzeichnung, Erkennung und Behandlung von Gesundheitszuständen eines lebenden Körpers verwendet werden könnten. Ziel sei es einen "parasitären Organismus" als eine Art Nano-Maschine zum Wohle eines anderen Lebewesens auszunutzen.

Microsofts Forscher schlagen in ihrer Patentschrift die Verwendung von Moskitos, Flöhen und anderen Insekten oder auch Bandwürmern und ähnlichen verwandten Tierarten vor. Sie sollen nach ihrer Vorstellung Substanzen transportieren oder Daten zum Krankheitsverlauf sammeln.


Um dies zu gewährleisten, sieht das Patent die Verwendung einer Computerschnittstelle zwischen dem Parasiten und einer externen Steuereinheit vor. Über diese soll im Notfall auch eine "Abschaltung" des Parasiten möglich sein, um mögliche Schädigungen durch ungewolltes Verhalten zu verhindern.

Weitere Informationen: US Patent- und Markenamt
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:15 Uhr Oukitel K3 Handy Ohne Vertrag 6000mAh Akku 5.5 Zoll FHD Touch-Display Smartphone mit 4 Kameras 16MP+2MP 64GB Speicher 4GB Ram Octa-Core Prozessor 4G Dual SIM Android 7.0 Fingerabdruck-ScannerOukitel K3 Handy Ohne Vertrag 6000mAh Akku 5.5 Zoll FHD Touch-Display Smartphone mit 4 Kameras 16MP+2MP 64GB Speicher 4GB Ram Octa-Core Prozessor 4G Dual SIM Android 7.0 Fingerabdruck-Scanner
Original Amazon-Preis
178,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
143,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 35,80

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden