Verschlüsselung von ORF offenbar doch geknackt

Fernseher & Beamer Während Michael Weber, Sprecher der ORF-Sendertochter ORS, im vergangenen Jahr die geknackte Verschlüsselung von ORF HD und Austriasat dementierte und diesen Sachverhalt als Schwachsinn bezeichnete, scheint dies doch der Fall zu sein. Gegenüber dem Online-Portal 'Futurezone' bestätigte er nun, dass das System doch geknackt wurde. TV-Piraten haben sich seinen Angaben zufolge den illegal nachgemachten Schlüssel einer Kundenkarte besorgt. Seit einiger Zeit soll dieser Schlüssel im Internet kursieren.

Allen Webseiten-Betreibern, welche diesen Schlüssel im Netz verbreiten, droht Weber mit rechtlichen Schritten.

Betroffen sind davon angeblich alle ORF-Smartcards der "Cryptoworks"-Generationen 4, 5 und 6, die zwischen 2003 und 2006 über den Elektrohandel verkauft wurden. Es wird davon ausgegangen, dass dies rund 1,3 Millionen Karten betrifft.

Um die Codierung umgehen zu können, werden ein nicht zertifizierter Sat-Receiver, ein Computer, Linux und der zugehörige digitale Schlüssel vorausgesetzt. Zudem müsse man über ein wenig Know-How in Sachen Programmierung verfügen, heißt es.

Die ORS hat bereits auf diese Problematik reagiert und ändert den Schlüssel jetzt wöchentlich. TV-Piraten sind infolgedessen dazu gezwungen, den Schlüssel jede Woche manuell umzuprogrammieren. Bis 2014 soll das Cryptoworks-System ohnehin durch ein neues System ersetzt werden, so ORS.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden