USA: Social Gaming wird ein Milliarden-Geschäft

Wirtschaft & Firmen Die zunehmende Popularität von Social Games wird in diesem Jahr dazu führen, dass die Einnahmen der Anbieter allein in den USA die Marke von einer Milliarde Dollar übertreffen. Eine entsprechende Prognose gab das Marktforschungsunternehmen eMarketer ab. In den USA ist die Zahl der Nutzer von FarmVille & Co. in den letzten zwölf Monaten um 27 Prozent auf 62 Millionen gestiegen. Das Wachstum wird wohl auch in diesem Jahr anhalten.

2010 lag der Umsatz in dem Bereich bei 856 Millionen Dollar. In diesem Jahr wird er voraussichtlich auf 1,093 Milliarden Dollar klettern. Den größten Teil der Einnahmen machen die Anbieter dabei mit dem direkten Verkauf von virtuellen Gütern, die im Spiel eingesetzt werden können.

Rund 653 Millionen Dollar werden die User dafür ausgeben. Weitere 284 Millionen Dollar werden damit eingenommen, dass die Spieler gewonnen werden, an Marktforschungs-Studien teilnehmen oder Provisionen für die Vermittlung von Verkäufen anfallen. Herkömmliche Werbeanzeigen tragen hingegen einen überraschend geringen Anteil von 192 Millionen Dollar zum Gesamtumsatz bei.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden