Wikileaks-Versicherung: Dokumente über Murdoch

Wirtschaft & Firmen Im Sommer 2010 verbreitete der Wikileaks-Gründer Julian Assange seine "Lebensversicherung". Die Zugangsdaten für eine verschlüsselte Datei sollen veröffentlicht werden, falls dem umstrittenen Australier etwas zustößt. Jetzt sprach er erstmals über die Inhalte.
In einem Interview mit dem britischen Wochenmagazin 'New Statesman' sagte er, dass die Dokumente weitere unangenehme Wahrheiten enthalten. Nicht nur Politiker sollen davon betroffen sein. "Es gibt 504 Botschaftsdepeschen über Rundfunksender, darunter sind auch Depeschen zu Murdoch und der News Corp." Die Versicherungsdatei ist rund 1,4 Gigabyte groß.

Die Erwähnung des Medienmoguls Murdoch dürfte kein Zufall gewesen sein. Der Fernsehsender Fox News, der zu dem Konzern News Corporation gehört, hatte in der Vergangenheit mehrfach den Kopf von Assange gefordert. In einer Pressemitteilung von Wikileaks nannte man ihn auch als Beispiel für die verbreitete Hassrhetorik.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden