Windows Phone 7: Unlock-"Fehler" wird beseitigt

Windows Phone Microsoft will mit dem ersten Update für Windows Phone 7 eine Lücke schließen, die bisher mit Hilfe von Unlock-Tools ausgenutzt werden konnte, um ungeprüfte Anwendungen auf Smartphones mit dem neuen Betriebsssystem zu installieren. Wie die Entwickler des Programms ChevronWP7, das die "Entsperrung" von Windows Phone 7 für das sogenannte "Side-Loading" von Apps ermöglichte, in einem Blog-Eintrag berichten, wurde ihnen von Microsoft bestätigt, dass man den von ihnen ausgenutzten "Programmierfehler" beseitigen will.

ChevronWP7 erlaubte die Freischaltung von Geräten mit Windows Phone 7, indem es ein eigentlich für Entwickler gedachtes Zertifikat nutzte. Normalerweise verlangt Microsoft jährlich 99 Dollar von Entwicklern, die ihre Anwendungen ohne eine Prüfung und Zertifizierung über den Windows Phone Marketplace vorab ausprobieren wollen.

Das Unlocking-Tool wurde nur zwei Wochen nach seiner Veröffentlichung wieder vom Netz genommen. Die Entwickler wollen sich in der kommenden Woche mit Microsoft-Vertretern treffen, um den künftigen Umgang mit der Home-Brew-Community rund um Windows Phone 7 zu diskutieren. Später will sich Microsoft dann offiziell zu dem Thema äußern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

Tipp einsenden