Bild bei Online-Verkauf ebenso bindend wie Text

Handel & E-Commerce Beim Verkauf von Produkten über das Internet ist eine Abbildung ebenso bindend wie der Beschreibungstext. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs hervor.
Im konkreten Fall wurde ein Auto mit Unfallschaden zum Preis von 5.120 Euro verkauft. Auf Fotos des Wagens war eine Standheizung zu erkennen. Diese sollte aber nicht mitverkauft werden. Deshalb wurde sie nicht in den Text aufgenommen, der die Ausstattung des Wagens beschrieb und vor der Auslieferung ausgebaut.

Die Käuferin forderte daraufhin, die fehlende Standheizung ersetzt zu bekommen. Dem gab der Bundesgerichtshof grundsätzlich Recht. Ein Käufer habe Anspruch darauf, eine Ware so zu erhalten, wie sie beim Angebot abgebildet ist.

Allerdings führte die Klägerin ihren Prozess letztlich doch umsonst. Sie hatte schlicht die Falschen verklagt. Ihre Forderung hatte sie nämlich nicht an den Verkäufer, sondern an das Sachverständigenbüro gerichtet, dass den Wagen lediglich im Auftrag des Besitzers angeboten hatte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Sony GTK-XB7 leistungsstarkes One Box Party Soundsystem (470 Watt Ausgangsleistung, Extra Bass, Bluetooth, NFC, Licht- und DJ-Effekte)
Sony GTK-XB7 leistungsstarkes One Box Party Soundsystem (470 Watt Ausgangsleistung, Extra Bass, Bluetooth, NFC, Licht- und DJ-Effekte)
Original Amazon-Preis
303,99
Im Preisvergleich ab
251,26
Blitzangebot-Preis
258,89
Ersparnis zu Amazon 15% oder 45,10

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden