Google Chrome zukünftig ohne Support für H.264

Browser Google hat angekündigt, dass die Nutzer des Browsers Chrome in Zukunft ohne Unterstützung für den weit verbreiteten H.264-Standard auskommen müssen. Wird dieses Format für Clips verwendet, die über den Video-Tag von HTML5 eingebunden werden, kann Chrome diese bald nicht mehr abspielen.
Der zuständige Product Manager Mike Jazayeri erklärt im Chromium-Blog, dass man sich auf Technologien konzentrieren will, die unter offenen Gesichtspunkten entwickelt werden. Gemeint ist der hauseigene Videocodec WebM, der immer mehr Unterstützer findet. Chrome wird zukünftig WebM und Theora unterstützen. Über Support für weitere Formate wird nachgedacht.

Die Veränderungen sollen erst in den kommenden Monaten umgesetzt werden. Die Ankündigung erfolgt bereits jetzt, da man den Website-Betreibern und Inhalteanbietern die Möglichkeit geben will, sich auf die neue Situation einzustellen. Man will also erreichen, dass möglichst viele Videos in das WebM-Format umgewandelt werden, bevor der Support für H.264 wegfällt.

Die MPEG LA als Verwalter von H.264 erlaubt die kostenlose Nutzung des Formats für alle Anbieter von kostenfreien Streaming-Angeboten. Für die kommerzielle Nutzung werden Lizenzgebühren fällig.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren82
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu 16% auf Sony Auto Media Receiver
Bis zu 16% auf Sony Auto Media Receiver
Original Amazon-Preis
499,00
Im Preisvergleich ab
474,94
Blitzangebot-Preis
419,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 80

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden