Mobiles Breitband-Internet: 1 Mrd. Kunden in 2011

Mobiles Internet Der Netzwerkausrüster Ericsson geht davon aus, dass es bis zum Ende des Jahres rund eine Milliarde Nutzer des mobilen Breitband-Internets geben wird. Erst 2010 konnte die Marke von 500 Millionen Kunden geknackt werden.
Vor allem günstige Notebooks, Tablets und Smartphones haben dazu beigetragen, dass die Nachfragen nach einer mobilen Internetverbindung gestiegen ist. Das Datenaufkommen sorgt dafür, dass Netzwerkausrüster wie Ericsson zahlreiche Aufträge von Mobilfunkanbietern bekommen, die ihre Netzkapazitäten erweitern müssen.

Die meisten Nutzer des mobilen Breitband-Internets wird man im asiatischen Raum finden, behauptet das Unternehmen. Demnach wird es dort bis Ende 2011 ca. 400 Millionen Kunden geben. Aus Nordamerika und Europa kommen jeweils ca. 200 Millionen dazu. Nachdem es 2008 gerade einmal 200 Millionen Nutzer des mobilen Breitband-Internets gab, sollen es laut Ericsson im Jahr 2015 bereits 3,8 Milliarden sein.

Die im skandinavischen Raum tätigen Mobilfunkanbieter TeliaSonera, Telenor und Tele2 gaben bereits an, dass die Nachfrage nach Smartphones und dem mobilen Internet im letzten Jahr für ein Umsatzwachstum gesorgt haben. Ericsson, Nokia Siemens Networks und Huawei, die drei größten Netzwerkausrüster, hoffen auf die massenhafte Verbreitung von mobilem Online-Gaming und Videostreaming, so dass die Provider auch weiterhin ihre Netze ausbauen müssen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Tipp einsenden