Windows-Portierung: ARM-Chef erwartet Wachstum

Wirtschaft & Firmen Der Chip-Designer ARM geht davon aus, dass Microsofts Entscheidung, Windows auf die alternative Chip-Architektur zu portieren, den eigenen Marktanteil wachsen lassen wird. "Ich habe in den letzten Jahren immer wieder gesagt, dass wir einen massiven Marktanteil bei internetfähigen Geräten bekommen werden - mit oder ohne Microsoft. Sicherlich wird der Anteil mit Microsoft aber höher liegen", sagte ARM-Chef Warren East gegenüber dem US-Magazin 'CNet'.

Allerdings könne man derzeit noch nicht sagen, wie stark sich die Windows-Portierung letztlich real auswirken wird. Das werde davon abhängen, wie erfolgreich Microsoft das Projekt umsetzt. Der Software-Konzern hatte gestern angekündigt, Windows 8 auch für ARM-basierte Geräte anzubieten.

East sieht die größte Herausforderung für Microsoft darin, eine hohe Nutzerfreundlichkeit zu bieten. Diese muss sich mit der Konkurrenz, die schon länger auf der ARM-Plattform zuhause ist, messen lassen können. Das Problem bestehe letztlich nicht darin, dass Betriebssystem an sich an ARM-Prozessoren anzupassen. "Es geht um all die anderen Dinge, die damit zusammenhängen. Gerätetreiber und all jenes", so East.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden