Facebook verpasst sich eigenen Spiele-Chef

Wirtschaft & Firmen Die Betreiber des Social Networks Facebook tragen der großen Bedeutung von Spielen für die Plattform Rechnung und richten im Top-Management einen Posten nur für diesen Bereich ein. Die Position soll zukünftig das Tätigkeitsfeld von Sean Ryan sein, der vom Medienkonzern News Corp. zu Facebook wechselt, berichtete das 'Wall Street Journal' unter Berufung auf informierte Kreise. Ryan ist dabei hauptsächlich für eine engere Zusammenarbeit mit externen Anbietern wie Zynga zuständig.

Offenbar zog es ihn schon länger zu dem Social Network. Zwischen Ryan und Vertretern Facebooks soll es schon vor über einem halben Jahr Gespräche gegeben haben, die allerdings offenbar vorerst ohne Ergebnis blieben. So trat der Manager schließlich eine Anstellung bei News Corp. an, wo er ebenfalls eine Spiele-Plattform aufbauen sollte.

Nun erfolgte aber schon nach kurzer Zeit der Bruch und der Wechsel zu Facebook. Über die genauen Hintergründe des Schrittes liegen derzeit noch keine Informationen vor. Ryan hat bei den Irata Labs, die von der News Corp. übernommen wurden, bereits Erfahrungen mit Social Games gemacht. Er war außerdem schon als Chef von Meez und Listen.com tätig.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden