Android-Team: Nutzer sollten jailbreaken dürfen

Android In Googles Entwickler-Team für das Smartphone-Betriebssystem Android ist man nicht glücklich über die Abschottungs-Strategie seitens der Mobilfunk-Unternehmen. Laut Nick Kralevich, einem der zuständigen Entwickler, sei es nicht in erster Linie ein zu bekämpfendes Sicherheitsproblem, wenn Nutzer ihr Mobiltelefon mit Jailbreak-Tools entsperren. Vielmehr sei es die Aufgabe der Mobilfunkanbieter, sich darauf einzustellen, dass die Anwender eine größere Auswahl haben wollen.

Bis die Netzbetreiber und Gerätehersteller eine einfache Möglichkeit anbieten, Handys legitim zu entsperren, werde es unglücklicherweise immer einen Bezug zur Sicherheit geben, so Kralevich. Man könne nur hoffen, dass die Nutzer nicht länger gezwungen werden, sich zwischen Offenheit und Sicherheit zu entscheiden.

Seiner Ansicht nach ist es durchaus möglich, den Anwendern einen freien Zugriff auf ihre Smartphones zu geben, ohne, dass dadurch die Integrität der Mobilfunknetze oder die Rechte der Inhalte-Anbieter und App-Entwickler gefährdet werden.

Android biete beispielsweise bereits verschiedene Sicherheits-Technologien, die dazu beitragen. So laufen alle Anwendungen in Sandboxes, wodurch verhindert wird, dass sie sich gegenseitig stören können und dadurch eventuell weiter reichende Probleme verursachen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden