Flash-Hersteller richten sich auf Tablet-Boom ein

Tablet-PC Die Hersteller von NAND-Flash-Speichern rechnen für das kommende Jahr mit einer massiven Nachfrage von Herstellern von Tablet-Systemen. Das berichtete das taiwanische Branchenmagazin 'DigiTimes'. Die Marktforscher von DRAMeXchange gehen davon aus, dass der Anteil des Bedarfs an Flash-Speichern, der von den Tablet-Herstellern kommt, von 5 Prozent in diesem Jahr auf 10 Prozent in 2011 steigen wird. Zusammen mit dem ebenfalls wachsenden Smartphone-Markt werden diese so die Abnehmergruppe dominieren.

Bereits in der ersten Jahreshälfte rechnet man hier mit einer steigenden Zahl von Produkten. In diesem Jahr spielte immerhin fast nur Apple mit seinem iPad eine signifikante Rolle. Erst spät kam schließlich noch Samsung mit seinem Galaxy Tab hinzu.

Die Verfügbarkeit von Googles Android-Version, die speziell für Tablets ausgelegt ist, wird das Wachstum des Marktes aber wohl noch einmal kräftig vorantreiben. Insbesondere in der zweiten Jahreshälfte seien dadruch noch einmal deutlich mehr Modelle zu erwarten.

Bei DRAMeXchange geht man davon aus, dass im kommenden Jahr rund 50 Millionen Tablet-Systeme verkauft werden. Das wäre eine massive Steigerung zu den etwa 15 Millionen abgesetzten Geräten in diesem Jahr.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:35 Uhr CHUWI Notebook LapBook Air - Ultrabook Bis zu 2,2 GHz Intel Celeron N3450 (FHD 14,1 ', 1920x1080P,Windows 10, 8 GB RAM, 128 GB ROM, G-Sensor)CHUWI Notebook LapBook Air - Ultrabook Bis zu 2,2 GHz Intel Celeron N3450 (FHD 14,1 ', 1920x1080P,Windows 10, 8 GB RAM, 128 GB ROM, G-Sensor)
Original Amazon-Preis
429,00
Im Preisvergleich ab
429,00
Blitzangebot-Preis
364,65
Ersparnis zu Amazon 15% oder 64,35

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden