MS: Office Genuine Advantage "hat Zweck erfüllt"

Office Nach der gestern bekannt gewordenen Beendigung des Office Genuine Advantage (OGA) Programms hat Microsoft sich nun doch noch zu dem Thema geäußert. Durch den Wegfall von OGA können nun Add-Ins und Templates für Office ohne Echtheitsprüfung heruntergeladen werden. In einer Stellungnahme erklärte ein Unternehmenssprecher von Microsoft gegenüber dem US-Technikblog 'Engadget', dass das Office Genuine Advantage Programm "seinen Zweck erfüllt" habe. Ursprünglich war OGA eingeführt worden, um wie beim Windows Genuine Advantage Programm durch den Zwang einer Echtheitsprüfung für bestimmte Zusatzinhalte Anreize für den Erwerb einer ordnungsgemäß lizenzierten Version der Software zu schaffen.

Für die Zukunft kündigte der Microsoft-Sprecher allerdings neue Maßnahmen gegen Softwarepiraterie an. Man werde "eine Reihe neuer Investitionen vornehmen", die es dem Unternehmen ermöglichen sollen, einen besseren Kontakt zu den Kunden herzustellen und "Betrugsopfern zu helfen", hieß es.

Microsoft hat das Office Genuine Advantage Programm zum 16. Dezember 2010 unerwartet und ohne große Ankündigung eingestellt. Das Ende von OGA hat keinerlei Auswirkungen auf die weiterhin notwendige Aktivierung von Office mit einem gültigen Produktschlüssel.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden