Xmarks: Neuer Besitzer und Premium-Features

Internet & Webdienste Wie angekündigt wird der Bookmarks-Synchronisierungsdienst Xmarks von einem neuen Unternehmen betrieben. Gemeint ist damit die Firma LastPass, welche für seinen Passwort- und Formulardaten-Manager bekannt ist. LastPass erweitert nach der erfolgten Übernahme den Xmarks-Dienst um einen Premium-Service. Dieser schlägt mit 12 US-Dollar pro Jahr zu Buche. Die zahlende Kundschaft kann mit einem Support mit erhöhter Priorität, Anwendungen für das iPhone und Android und einer History-Funktion rechnen.

Zudem lassen sich offene Tabs über mehrere Computer hinweg synchronisieren, heißt es von offizieller Seite. Auch in Zukunft wird die kostenlose Ausführung von Xmarks in der bisher bekannten Form zur Verfügung stehen. Allgemeine Informationen dazu hat Xmarks mittels einer verschickten Rundmail bekannt gegeben.

Seit Anfang November dieses Jahres gilt die Zukunft des Browser-Synchronisierungsdienstes Xmarks als gesichert. Erst im September wurde bekannt gegeben, dass Xmarks in absehbarer Zeit eingestellt werden soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:10 Uhr NES Gehäuse für Raspberry Pi Model 3,2 und B+ by Old Skool Tools
NES Gehäuse für Raspberry Pi Model 3,2 und B+ by Old Skool Tools
Original Amazon-Preis
19,85
Im Preisvergleich ab
24,33
Blitzangebot-Preis
14,85
Ersparnis zu Amazon 25% oder 5
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden