Nach Sun-Übernahme: Oracles Geschäft explodiert

Wirtschaft & Firmen Als Ergebnis der Übernahme von Sun Microsystems und zunehmender Investitionen seitens großer Unternehmen hat der Software-Konzern Oracle im letzten Geschäftsquartal ein massives Wachstum verzeichnet.
Im Jahresvergleich zog der Umsatz um 47 Prozent von 5,9 Milliarden auf 8,6 Milliarden Dollar an. Daraus resultierte eine Steigerung des Gewinns von 1,45 Milliarden auf 1,9 Milliarden Dollar beziehungsweise von 29 auf 37 Cent pro Aktie.

Wie Safra A. Catz, Co-President von Oracle ausführte, sei das Unternehmen in der gesamten Breite und in allen Regionen, in denen man aktiv ist, gewachsen. So gelang es, bessere Geschäftsergebnisse vorzuweisen, als die Analysten an der Wall Street im Vorfeld erwarteten.

Das Oracle-Management geht davon aus, dass die Entwicklung auch in den kommenden Monaten anhält. Selbst die optimistische Analystenprognose von einem Gewinn von 47 Cent je Aktie im laufenden Quartal übertraf man mit der eigenen Zielsetzung von 48 bis 50 Cent je Aktie.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:15 Uhr Mini PC - CSL PC on a Stick / Win 10 - Silent HDMI-Stick mit Intel QuadCore CPU 1833MHz, 32GB SSD, Intel HD Graphics, WLAN, USB, HDMI, microSD, Bluetooth, Windows 10 Home
Mini PC - CSL PC on a Stick / Win 10 - Silent HDMI-Stick mit Intel QuadCore CPU 1833MHz, 32GB SSD, Intel HD Graphics, WLAN, USB, HDMI, microSD, Bluetooth, Windows 10 Home
Original Amazon-Preis
129
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden