Blackberries: RIM verzeichnet rasantes Wachstum

Wirtschaft & Firmen Der Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) reitet trotz der zunehmenden Konkurrenz in dem Markt weiterhin auf einer Erfolgswelle, die von der massiv wachsenden Nachfrage vorangetrieben wird. Wie das Unternehmen mitteilte, konnte das Ende November zu Ende gegangene dritte Geschäftsquartal mit einem Umsatz von 5,5 Milliarden Dollar abgeschlossen werden. Das entspricht im Jahresvergleich einem Wachstum um 40 Prozent.

Den Gewinn konnte RIM sogar noch stärker ausbauen: Hier kletterte der Wert um 45 Prozent auf 911 Millionen Dollar. Das sind die bisher besten Ergebnisse in der Geschichte des Blackberry-Herstellers, wusste Co-Chef Jim Balsillie zu berichten.

Auch im laufenden Quartal wird das Wachstum in ähnlichem Umfang weitergehen. Das Management rechnet mit einem Umsatz zwischen 5,5 Milliarden und 5,7 Milliarden Dollar und weiter steigenden Gewinnen. Dazu soll unter anderem eine zunehmende Vermarktung von Blackberries an kleinere Unternehmen und Privatkunden beitragen, die bisher eher ein Nebengeschäft waren.

Allerdings warnen Branchen-Insider auch davor, dass die guten Ergebnisse über Probleme hinwegtäuschen könnten. Immerhin basiert das rasante Wachstum vor allem auf der schnell wachsenden Nachfrage nach Smartphones. Betrachtet man das Segment allerdings für sich, haben Blackberries zuletzt gegenüber konkurrierenden Plattformen die iOS oder Android deutlich an Boden verloren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:10 Uhr GQ gmc-500 + (Plus) Geiger Counter Nuclear Strahlung Detektor Monitor Beta Gamma X-Ray DosimeterGQ gmc-500 + (Plus) Geiger Counter Nuclear Strahlung Detektor Monitor Beta Gamma X-Ray Dosimeter
Original Amazon-Preis
158
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
134
Ersparnis zu Amazon 15% oder 24

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden