Google Maps für Android komplett überarbeitet

Android Wie erwartet, hat Google in dieser Woche die überarbeitete Ausgabe 5.0 seiner Anwendung Google Maps für Android veröffentlicht. Die neue Version bringt einige grundlegende Veränderungen mit, die die Nutzung des digitalen Kartenmaterials vereinfachen.
Bislang hat Google Maps das Kartenmaterial immer in Form kleiner quadratischer Bilder heruntergeladen, die dann zusammengesetzt wurden und einen Kartenausschnitt ergeben haben. Bei einer langsamen Internetverbindung konnte man das gut beobachten, da es oftmals graue Felder gab, für die noch kein Bild heruntergeladen wurde. In der neuen Version 5.0 hat das ein Ende, denn die Entwickler setzen auf Vektorgrafiken.

Google Maps 5.0 für Android Mit Hilfe dieser Daten kann die Karte dynamisch gezeichnet werden. Dadurch ergeben sich auch neue Interaktionsmöglichkeiten. Beispielsweise lässt sich der Neigungswinkel ändern, um 3D-Gebäude in mehr als 100 Städten aus verschiedenen Perspektiven betrachten zu können. Zwei Finger müssen auf dem Touchscreen gleichzeitig nach unten gezogen werden, um die Neigung zu verändern.

Auch das Rotieren des Kartenmaterials ist jetzt möglich. Bislang war sie in Richtung Norden ausgerichtet. Besitzt das Smartphone einen integrierten Kompass, so kann man die Ansicht auch automatisch passend zur aktuellen Blickrichtung ausrichten lassen, was die Orientierung deutlich vereinfacht. Das Zoomen ist dank der Vektorgrafiken spürbar flüssiger.

Eine weitere Neuerung in Google Maps 5.0 für Android ist die deutlich verbesserte Offline-Funktionalität. Da Vektorgrafiken deutlich kleiner sind als die bislang verwendeten Bilder, können mehr Daten auf dem Smartphone zwischengespeichert werden.


Die Entwickler haben einen Algorithmus implementiert, der sicherstellt, dass immer das Kartenmaterial offline verfügbar ist, das man am häufigsten benötigt. Es liegt dann in sämtlichen Zoom-Stufen vor. Das Kartenmaterial wird vorrangig dann heruntergeladen, wenn das Smartphone geladen wird und mit einem WLAN verbunden ist. Die Technologie, die erkennt, welche Kartenausschnitte man häufig benötigt, wird konstant verbessert.

Wer auf Google Maps zur mobilen Navigation setzt, wird sich darüber freuen, dass Ausweichrouten jetzt auch ohne Internetverbindung berechnet werden können. Man muss zwar weiterhin online sein, um eine Route zu berechnen, doch sollte man eine Abbiegung verpassen, wird die Alternative jetzt auch ohne Internetkonnektivität berechnet. Dieses neue Feature werden die Nutzer von Google Maps 5.0 für Android innerhalb der nächsten Wochen erhalten. Es wird Server-seitig implementiert, so dass kein erneutes Update der App nötig ist.


Im Google-Blog erklären die Entwickler, dass sie dank der Vektorgrafiken rund 70 Prozent der zu übertragenen Daten einsparen können. Die neuen Funktionen auf Basis dieser Veränderung sind erst der Anfang. In Zukunft soll es noch viele weitere Möglichkeiten geben, die aus der Verwendung von Vektorgrafiken resultieren.

Google Maps 5.0 steht für alle Android-Smartphones ab Version 1.6 im Market zum Download bereit. Einige Features, beispielsweise 3D-Gebäude und Offline-Karten, stehen jedoch erst ab Android 2.0 zur Verfügung, da frühere Versionen nicht die technischen Grundlagen mitbringen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
Original Amazon-Preis
33,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,80

Tipp einsenden