Yahoo wird AltaVista und Delicious abschalten

Wirtschaft & Firmen Der Portalbetreiber Yahoo wird demnächst voraussichtlich mehrere Tochterseiten schließen. Darunter finden sich auch einige namhafte Angebote, die aber nicht profitabel arbeiten. Nach einem Bericht des 'Wall Street Journal' wird unter wohl anderem AltaVista, das in den 1990er Jahren die führende Suchmaschine war, seine Pforten schließen. Aber auch der noch relativ junge Bookmark-Dienst Delicious steht auf der Abschussliste.

Eine Yahoo-Sprecherin erklärte der Wirtschaftszeitung, dass jene Projekte eingestellt werden, die die lediglich ein Zuschussgeschäft sind oder nicht mehr in die Strategie des Unternehmens passen. Dies reiht sich ein in die kürzlich angekündigten Entlassungspläne, denen 600 Stellen zum Opfer fallen.

AltaVista fristet bereits seit gut zehn Jahren ein Nischendasein. Der ehemalige Marktführer wurde zum Jahrtausendwechsel von dem damaligen Emporkömmling Google förmlich überrollt. Delicious zählt zu den bislang erfolgreichsten Bookmark-Diensten und wurde 2005 von Yahoo übernommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden