Kinect bringt Spieleindustrie 2 Mrd. Dollar Umsatz

Microsoft Konsolen Microsofts kamerabasierte Bewegungssteuerung Kinect für Xbox 360 wird der gesamten Videospieleindustrie allein in diesem Jahr Einnahmen in Höhe mehrerer Milliarden US-Dollar einbringen, so die Prognose von Marktbeobachtern. Wie das Magazin 'All Things Digital' unter Berufung auf den Analysten Sandeep Aggarwal von Caris & Co. meldet, geht dieser davon aus, dass die Videospieleindustrie allein 2010 bereits Umsätze von zwei Milliarden Dollar durch Kinect und die dazugehörigen Spiele und Zubehörprodukte erwirtschaften wird.

Microsoft profitiert davon natürlich am stärksten, wird Kinect laut Aggarwal doch dafür sorgen, dass die Besitzer der rund 45 Millionen bereits verkauften Xbox-Konsolen wieder verstärkt Zubehör beziehungsweise Spiele kaufen. Außerdem lässt Kinect die Verkaufszahlen und den Marktanteil der Konsole selbst steigen.

Die Spielehersteller profitieren ihrerseits durch einen Anstieg der Verkaufszahlen ihrer Titel. Microsofts Spieledienst Xbox LIVE wiederum kann durch Kinect mit einem länger andauernden Interesse der vorhandenen Nutzer und einem schnelleren Anstieg der Gesamtnutzerzahl rechnen.

Kinect habe wie erwartet für ein gesteigertes Interesse an der Xbox 360 gesorgt, so Aggarwal. Kurz vor der Einführung habe Microsoft seine Absatzerwartung von drei auf fünf Millionen Einheiten in diesem Jahr erhöht, doch diese Vorhersage wirke aufgrund der hohen Nachfrage inzwischen eher konservativ, sagte der Analyst weiter.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

Tipp einsenden