"EcuRed": Kuba bringt Wikipedia-Konkurrenten

Internet & Webdienste Kuba hat damit begonnen, eine eigene Online-Enzyklopädie nach dem Vorbild der Wikipedia aufzubauen. Die Webseite "EcuRed" soll heute offiziell starten. Aktuell sind bereits rund 20.000 Artikel enthalten. Zur Stunde ist die Seite aber wegen technischer Probleme nicht zu erreichen. Wie bei der Wikipedia sollen die Anwender selbst Wissen zusammentragen und EcuRed so zu einem großen Online-Lexikon ausbauen.

Im Hintergrund arbeitet allerdings ein Team von Administratoren, dass Änderungen an Texten vor der Veröffentlichung prüft. Diese dürften auch dafür sorgen, dass die Inhalte der offiziellen Staatsdoktrin nicht widersprechen.

Es ist ausgemachtes Ziel der Plattform, das Weltwissen aus einer nichtkolonialen Perspektive zu zeigen. Damit richtet man sich insbesondere gezielt gegen die englischsprachige Wikipedia, die nach Ansicht Kubas zu stark von der imperialistischen Geschichtsschreibung geprägt ist.

So wird in dem Artikel über die USA explizit ausgeführt, dass der Staat andere Regionen unter Druck setzt und ihre natürlichen Ressourcen zugunsten der eigenen Wirtschaft ausbeutet. Von offizieller Seite sind außerdem schon ausführliche Artikel über den langjährigen kubanischen Präsidenten Fidel Castro und seinen Nachfolger und Bruder Raul eingebracht worden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebte Wikipedia Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden