Leibniz-RZ erhält 3-Petaflops-Supercomputer

Supercomputer Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (BAdW) erhält einen neuen Supercomputer. Dieser soll von IBM geliefert werden. Wie das LRZ heute mitteilte, wird der Rechner europaweit für Forschung und Industrie nutzbar sein. In der Einrichtung wird bereits ein breites Spektrum an Forschungsanwendungen, von der Kosmologie über Medizin bis hin zu Strömungsmechanik, bearbeitet.

Der neue Rechner mit dem Namen "SuperMUC" wird zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme Mitte 2012 voraussichtlich einer der weltweit leistungsstärksten und energieeffizientesten Supercomputer auf Basis einer x86-Architektur sein, hieß es. 3 Petaflops soll die Maschine erreichen, hieß es.

SuperMUC wird einen höheren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag kosten. Dieser wird zu gleichen Teilen durch den Bund und das Land Bayern finanziert.

Der Rechner zeichnet sich laut dem LRZ durch ein besonderes Energieeffizienz-Konzept aus: Es basiert auf einer neuen Warmwasser-Kühltechnologie, die den Einsatz konventioneller, energieaufwändiger Kühlsysteme auf ein deutlich kleineres Maß reduziert. Das System wurde im Böblinger Entwicklungszentrum von IBM entworfen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:10 Uhr Kuman Stepper Motor for arduino 5 sets 28BYJ-48 ULN2003 5V Stepper Motor + ULN2003 Driver Board + Dupont Wire 40pin Male to Female Breadboard Jumper Wires Ribbon Cables K67
Kuman Stepper Motor for arduino 5 sets 28BYJ-48 ULN2003 5V Stepper Motor + ULN2003 Driver Board + Dupont Wire 40pin Male to Female Breadboard Jumper Wires Ribbon Cables K67
Original Amazon-Preis
16,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
13,60
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,40
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden