Hamburg: Update für Körperscanner angekündigt

Recht, Politik & EU Bei den beiden am Hamburger Flughafen getesteten Körperscannern kommt es gegenwärtig zu einer Fehlerquote von etwa 75 Prozent. Diesbezüglich soll nun ein Software-Update für Besserung sorgen, schreibt 'Focus'. Offenbar sind die eingesetzten Geräte noch zu empfindlich im Hinblick auf die Erkennung. Aus diesem Grund will der US-amerikanische Hersteller L-3 Communications noch im Dezember ein zugehöriges Update veröffentlichen.

Mit der auf Terahertzstrahlung basierenden Technik sollen gefährliche Gegenstände unter der Kleidung erkannt werden. Aktuell schlagen die Geräte allerdings auch bei harmlosen Dingen wie Visitenkarten aus Pappe Alarm.

Den Angaben eines hochrangigen Sicherheitsbeamten zufolge ist diese Technologie ein totaler Ausfall. In seinen Augen sei es zudem fraglich, ob das in Aussicht gestellte Update das Problem lösen kann.

Insgesamt haben seit der Inbetriebnahme der Körperscanner am Hamburger Flughafen über 220.000 Gäste freiwillig die Scanner ausprobiert. Wegen des großen Andrangs kam es folglich zu teilweise erheblichen Verzögerungen. Drei Viertel der Passagiere mussten wegen der hohen Fehlerquote überdies von Hand nachkontrolliert werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden