Weiterer Wikileaks-Aktivist wurde festgenommen

Recht, Politik & EU Wegen den DDoS-Angriffen von Wikileaks-Aktivisten wurde in den Niederlanden ein weiterer junger Mann am gestrigen Samstag festgenommen. In dieser Woche wurde erst ein 16-Jähiger aus den gleichen Gründen verhaftet. In dem Fall des 19-Jährigen aus dem nordniederländischen Hoogezand-Sappemeer geht es um die Angriffe auf die Webseite der Staatsanwaltschaft. Diesbezüglich habe der junge Mann im Internet Mitstreiter angeworben und sich auch selbst daran beteiligt, berichtet 'Reuters'.

Wie bereits angesprochen kam es in dieser Woche zur Verhaftung eines 16-jährigen Niederländers, da sich dieser an den DDoS-Angriffen gegen Webseiten von Finanzdienstleistern wie PayPal und Mastercard beteiligt haben soll. Den Angaben eines Richters zufolge wird der Jungendliche weitere 14 Tage inhaftiert bleiben.

Grundsätzlich scheint es in den Kreisen der Wikileaks-Anhänger zu einem Umdenken zu kommen. Augenscheinlich hat man den Entschluss getroffen, von den DDoS-Angriffen Abstand nehmen und sich verstärkt auf die Verbreitung von Informationen konzentrieren zu wollen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren96
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden