Windows Phone 7: Entwickler erhalten früher Geld

Windows Phone Microsoft will früher als geplant mit der Auszahlung der Einnahmen aus dem Verkauf von Anwendungen über den Windows Phone 7 Marketplace an deren Entwickler beginnen. Außerdem halten einige Verbesserungen Einzug. Wie Todd Brix von Microsoft im Windows Phone Developer Blog bekannt gab, können die Entwickler nun über den Marktplatz auch Statistiken zu den Verkaufszahlen ihrer Anwendungen abrufen, die sie sich in verschiedener Form anzeigen lassen können.

Microsoft macht zudem die Anmeldung und Zertifizierung von Apps für den Windows Phone Marktplatz leichter. Unter anderem gab es Probleme beim Umgang mit den Postleitzahlen einiger Länder. Außerdem wird die erneute Einreichung von Anwendungen nun erleichtert.

Was die Auszahlung der Einnahmen aus dem App-Vertrieb angeht, so will Microsoft nun schon Ende Januar die ersten Gelder ausschütten. Ursprünglich wollte man damit erst im Februar beginnen. Die Entwickler erhalten ab der vierten Januarwoche sämtliche Einnahmen aus dem Zeitraum von der Markteinführung von Windows Phone 7 Ende Oktober bis Ende Dezember 2010.

Ab Januar 2011 werden die Einnahmen dann in einem monatlichen Abstand ausgezahlt, so Brix weiter. Microsoft hat zusätzlich sein SDK für mobile Werbeeinblendungen so aktualisiert, dass nun auch Werbung in Spielen möglich ist, die das XNA Framework nutzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Klipsch R-26F Lautsprecher, Farbe:
Klipsch R-26F Lautsprecher, Farbe:
Original Amazon-Preis
263,18
Im Preisvergleich ab
224,00
Blitzangebot-Preis
199,00
Ersparnis zu Amazon 24% oder 64,18

Microsoft Lumia 950

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden