Konsolen: Xbox 360 weiter vor Wii & PlayStation 3

Konsolen Die Einführung der Bewegungssteuerung Kinect hat zusammen mit der traditionellen Shopping-Woche rund um den so genannten "Black Friday" dafür gesorgt, dass die Xbox 360 in den USA im November erneut so häufig verkauft wurde wie keine andere Next-Generation-Konsole. Wie das Marktforschungsunternehmen NPD Group mitteilte, wurde die Xbox 360 im November in den USA insgesamt 1,37 Millionen Mal verkauft. Dies entspricht einer Steigerung um 68 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Die Nintendo Wii kam immerhin auf 1,2 Millionen verkaufte Einheiten. Sony kam lediglich auf 530.000 verkaufte PlayStation 3. Für Microsoft war Kinect der Hauptgrund des Erfolges. Es ist der sechste Monat in Folge, in dem die Xbox 360 die Konsolenverkäufe anführte.

Nach Angaben der Analysten der NPD Group sorgte die Xbox-Plattform für mehr als 40 Prozent der gesamten Umsätze. Beim Zubehör war die Xbox sogar für 60 Prozent der Einnahmen verantwortlich, so die Marktbeobachter. Noch nie hätten die Microsoft-Konsole und die Videospieleindustrie in einem November so viel verdient wie in diesem Jahr.

Bei den Spielen führte "Call of Duty: Black Ops" die Rangliste an - vor "Assassin's Creed: Brotherhood" und "Just Dance 2".
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden