Operation Payback: 16-Jähriger wurde verhaftet

Recht, Politik & EU Ein mutmaßlicher Unterstützer der "Operation Payback" wurde von der niederländischen Polizei in Den Haag festgenommen. Der 16-Jährige soll sich an Angriffen auf mehrere Webseiten beteiligt haben. Unter anderem soll der Jugendliche bei Attacken gegen die Webseiten von Mastercard und PayPal mitgewirkt haben. Gemeint sind damit die in den vergangenen Tagen stattgefundenen DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service) auf die Server der besagten Unternehmen von Unterstützern der Whistleblowing-Plattform Wikileaks.

Am morgigen Freitag soll bereits eine Anhörung vor einem Gericht in Rotterdam stattfinden, heißt es in einer veröffentlichten Pressemitteilung. Der Jugendliche zeigt sich bisher angeblich geständig. Offiziell steht er unter dem Verdacht, sich an Angriffen gegen mehrere Webseiten beteiligt zu haben.

In der vergangenen Nacht starteten die Wikileaks-Unterstützer einen Angriff auf Webseite des Kreditkartenunternehmens Visa und legten dieses Angebot letztlich lahm. Abgesehen davon wurden in den letzten Tagen unter anderem DDoS-Attacken gegen PayPal, Mastercard und die schwedische Staatsanwaltschaft gestartet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren123
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden