Anonymous wird bei Twitter und Facebook gesperrt

Social Media Der Mikroblogging-Dienst Twitter hat den Account @Anon_Operation gesperrt. Dieser wurde von Anhängern des losen Aktivisten-Netzwerkes Anonymous betrieben, das DDoS-Angriffe auf verschiedene Webseiten organisierte.
In den letzten Tagen berichtete der Account vor allem über Attacken gegen die Seiten von Firmen, die ihre Geschäftsbeziehungen mit der Whistleblower-Plattform Wikileaks aufgelöst hatten. Dazu gehörten unter anderem die Finanzdienstleister MasterCard und Visa.

"Sorry, die Seite die du versuchst anzusehen, wurde suspendiert", teilt Twitter dem Besucher des @Anon_Operation-Feeds aktuell mit. Kurz nach der Sperrung wurde aber bereits der Account @AnonOps aktiv, über den offenbar die selben Nutzer posten.



Diese veröffentlichten auch gleich einen Aufruf, die Angriffe auf Twitter auszuweiten. Nachdem Twitter seine Nutzer über wahrscheinlich bevorstehende Ausfälle informierte, wurde der Aufruf allerdings zurückgezogen und lediglich gefordert, dass die Betreiber des Mikroblogging-Dienstes den Informationsfluss nicht einschränken.

Auch die Facebook-Gruppe von Anon_Operation ist nach Angaben der Aktivisten gesperrt worden. Die Angriffe auf verschiedene Firmen laufen unter dessen weiter. Sie führten zumindest bei MasterCard dazu, dass nicht nur die offizielle Webseite, sondern auch die Abwicklung von Transaktionen über das Internet eingeschränkt war.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren85
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:35 Uhr CUBOT R9 3G Smartphone Android 7.0CUBOT R9 3G Smartphone Android 7.0
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
79,99
Blitzangebot-Preis
71,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 18,01

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden