Wikileaks: Hintergründe, Enthüllungen & Konflikte

Wikileaks hat sich in den letzten Monaten zu einem Phänomen entwickelt. Auf der einen Seite bewundert, auf der anderen Seite verachtet. Julian Assange macht das Web zum Politikum. WinFuture.de bietet das Hintergrundwissen.

Hacker vs. Supermacht
"Ich bin davon überzeugt, dass eine Gesellschaft umso stärker wird, je freier Informationen fließen, weil die Bürger in Ländern rund um die Welt ihre Regierungen zur Rechenschaft ziehen können."

Das sagte US-Präsident Barack Obama im November 2009, als er während eines Staatsbesuchs in China einen Vortrag vor Studenten in Shanghai hielt. Ein Jahr später liegen detaillierte Berichte über die Kriegsführung der USA in Afghanistan und im Irak sowie Depeschen und Lageeinschätzungen aus US-Botschaften offen. Die US-Regierung hat sich aber keinesfalls die Worte Obamas zu Herzen genommen und die Archive geöffnet.


Im Gegenteil: Eine verdeckt operierende Gruppe von Hackern und Netzaktivisten hinter der Webseite "Wikileaks" hat die geheimen Informationen zugänglich gemacht. Ihr Name setzt sich Zusammen aus dem Begriff "Wiki", der eine webbasierte Software für das gemeinschaftliche Arbeiten an Inhalten beschreibt, und dem englischen "Leak", dem Leck, durch das interne Informationen aus Organisationen an die Öffentlichkeit sickern. Die Bereitstellung eben solcher Informationen hat die Gruppe in den USA zu Staatsfeinden werden lassen. Gegen sie laufen Ermittlungen, sie stehen im Visier der Geheimdienste, bei Unternehmen gelten sie als unerwünschte Kunden.

Wikileaks Wikileaks Wikileaks

Der massive Gegenwind hat seine Ursache aber nicht allein in der Tatsache der Veröffentlichungen an sich. Ebenso schwer dürfte die Symbolkraft wiegen, die hinter dem Projekt steht. Nachdem die westlichen Staaten in der ersten Dekade des neuen Jahrtausends immer mehr Bürgerrechte abbauten, die Überwachung der Bevölkerung verstärkten und die öffentliche Meinung mit massiven Medienkampagnen manipulierten hat nun eine Gruppe dahergelaufener Hacker und Netzaktivisten den Spieß umgedreht und zuletzt gar der Supermacht USA ins Herz getroffen.


Werbung für Wikileaks (Zum Vergrößern Klicken)

Das erklärt auch die große Sympathie-Welle, die in diesen Tagen über die Plattform hereinbricht. Vor allem die engagierteren Internet-Nutzer waren in den letzten Jahren in Abwehrschlachten verwickelt, um das Netz nicht zu einem kontrollierten und durchregulierten Distributionskanal mit gläsernen Anwendern werden zu lassen. Was viele nun fühlen bringt eine Werbung von Wikileaks auf den Punkt: Als "Erster Geheimdienst des Volkes" wird die Organisation hier bezeichnet.

Doch wie Funktioniert das System Wikileaks? Wer steckt hinter der Plattform? Und was sind die Motive der Betreiber? Das wollen wir an dieser Stelle beleuchten. Auf Seite zwei folgt ein Überblick über die wichtigsten Enthüllungen in der Geschichte der Plattform.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Mal reinhören, sehr interessant: http://www.youtube.com/watch?v=HVJAUECLdo8
 
@trixxler: Der geloopte Anfang von "Rammstein - Benzin" geht einem aber nach 1 Minute total auf den Geist... :-)
 
@trixxler: Anstrengend, aber das Beste was ich seit langen gehört habe. Danke für den Link :)
 
@trixxler: :D Das versteht sogar der ungebildete User.
 
@muffdog: .. dann bin ich schon mal beruhigt, gibt es hier ja mehr als genug.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-NetzDeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles