Google zeigt Android 3.0 'Honeycomb' auf Tablet

Android Android 2.3 und das Nexus S sind bereits Schnee von gestern. Der für das mobile Betriebssystem zuständige Vice President Andy Rubin hat in der letzten Nacht zum ersten Mal über Android 3.0 ("Honeycomb") gesprochen und es auf einem kommenden Tablet von Motorola demonstriert.
Im Rahmen der Podiumsdiskussion "D: Dive Into Mobile" in San Francisco zeigte er für kurze Zeit einen Prototypen eines Tablets von Motorola, das wohl im zweiten Quartal 2011 auf den Markt kommen wird. Im Inneren werkelt ein "Dual Core 3D-Prozessor" von Nvidia, erklärte Rubin. Zudem wird man Videokonferenzen unterstützen. Das Display dürfte zwischen 9 und 10 Zoll groß sein, zumindest lässt dies ein Blick auf die Fotos vermuten.

Motorola-Tablet mit Android 3.0
Motorola-Tablet mit Android 3.0

Das Tablet überraschte vor allem durch die vorinstallierte Software. Dabei handelte es sich um Android 3.0, das unter dem Codename "Honeycomb" (Honigwabe) entwickelt wird. Wir wussten bereits, dass sich Google damit speziell an Tablet-PCs richten wird, indem die Benutzeroberfläche angepasst wird. Das bewies auch die kurze Demonstration von Rubin.

Motorola-Tablet mit Android 3.0 Motorola-Tablet mit Android 3.0 Motorola-Tablet mit Android 3.0
Android 3.0
Fotos: Engadget

So wurde der Desktop neu gestaltet, beinhaltet jedoch weiterhin App-Verknüpfungen und Widgets. Das Menü zum Durchsuchen der installierten Apps wurde ebenfalls optisch aufgewertet und erinnert etwas an die ersten Bilder von Chrome OS. Auch unter der Haube nehmen die Entwickler Anpassungen vor, um Tablet-PCs zu unterstützen.

Motorola-Tablet mit Android 3.0
Die neue Google-Mail-App

So werden die Apps wissen, ob sie gerade auf einem Smartphone oder einem Tablet ausgeführt werden. Es lassen sich also unterschiedliche Varianten einer Software in einer App unterbringen. Als Beispiel zeigte Rubin die Google-Mail-App, die auf dem Tablet von Motorola zweispaltig aufgebaut ist. Links befinden sich die E-Mails, rechts der Lesebereich.


Android 3.0 soll 2011 fertiggestellt werden, sagte Rubin. Eine genauere Angabe wollte er nicht machen. Die komplette Demonstration findet man in dem (sehr kleinen) Video von der Podiumsdiskussion.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:30 Uhr Windows 10 Hello Kamera, USB Gesichtserkennungs Kamera von Microsoft Anerkannt, IR-Tiefenkamera, HD Webcam für Streaming, Videokonferenzen und Aufzeichnungen für Windows und Mac
Windows 10 Hello Kamera, USB Gesichtserkennungs Kamera von Microsoft Anerkannt, IR-Tiefenkamera, HD Webcam für Streaming, Videokonferenzen und Aufzeichnungen für Windows und Mac
Original Amazon-Preis
74,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
63,66
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,24
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden