Prozess gegen Kopf eines großen Spam-Netzes

Recht, Politik & EU Im US-Bundesstaat Wisconsin beginnt heute der Prozess gegen Spammer aus Russland. Dieser gilt als Kopf eines der weltweit aktivsten Netzwerke zum Spamversand. Dem 23-Jährigen aus Moskau wird laut den Gerichtsakten vorgeworfen, zahlreiche Rechner mit Malware infiziert und diese so in ein Botnetz eingebunden zu haben. Die gekaperten Rechner verbreiteten im Anschluss milliardenfach unerwünschte Werbung.

Sicherheitsexperten, die das Botnetz analysierten, werden mit ihre Gutachten in dem Verfahren auftreten. Dabei werden sie unter anderem vorbringen, dass die Infrastruktur so leistungsfähig war, dass von ihr an einigen Tagen bis zu ein Drittel des weltweit versandten Spams kam.

Der Prozess wird auf Basis des Anti-Spam-Gesetzes der US-Bundesregierung geführt. Dem Angeklagten drohen dabei bis zu drei Jahre Haft und eine Geldstrafe von bis zu 250.000 Dollar. Die Verteidigung kündigte aber bereits an, energisch gegen die Anklage vorgehen zu wollen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr 20-teiliges Lockpicking-Set mit transparentem Vorhängeschloss & Werkzeug-Set im Kreditkartenformat von LockCowboy - für Anfänger & Profis
20-teiliges Lockpicking-Set mit transparentem Vorhängeschloss & Werkzeug-Set im Kreditkartenformat von LockCowboy - für Anfänger & Profis
Original Amazon-Preis
19,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,97
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden