Amazon erklärt, warum Wikileaks gekündigt wurde

Wirtschaft & Firmen Vor wenigen Tagen wich die Whistleblower-Plattform Wikileaks auf die Server von Amazon aus, um eine DDoS-Attacke kompensieren zu können. Kurze Zeit später wurde die Website wieder von den Amazon-Servern entfernt. Jetzt erklärte das Unternehmen die Gründe.
Die Mitteilung des Unternehmens beginnt mit der Klarstellung, dass man nicht von der US-Regierung bedrängt wurde, Wikileaks nicht zu unterstützen. Entsprechende Spekulationen betitelt Amazon als falsch. Auch die DDoS-Attacke gegen Wikileaks war nicht der Grund für die Kündigung. Stattdessen verletzte die Whistleblower-Plattform einen anderen Punkt der Nutzungsbedingungen, der wesentlich essentieller ist.

Demnach muss der Kunde die Rechte an den Inhalten besitzen, die er über seine gemieteten Server vertreibt. Zudem darf mit den angebotenen Daten keine dritte Person verletzt werden. Mit den US-Botschaftsberichten verletzt Wikileaks diesen Punkt der Nutzungsbedingungen. Die Verantwortlichen bei Amazon können sich nicht vorstellen, dass in den über 250.000 Dokumenten nicht eine gefährliche Information enthalten ist.

Amazon betonte, dass man die Web Services bereits seit vier Jahren anbietet und hunderttausenden Kunden ein Zuhause für deren Daten bietet. Einige der Inhalte sind mit Sicherheit kontrovers, doch daran stört man sich nicht, solange keine Dritten geschädigt werden, erklärte das Unternehmen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren98
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden