iPhone-4-Verkauf: Vodafone führt in Deutschland

Handys & Smartphones Nachdem O2 im November verkündete, dass derzeit rund 4.000 iPhones pro Tag verkauft werden, liegen von Vodafone noch immer keine offiziellen Angaben vor. Beide Unternehmen haben sich Ende Oktober zur Telekom gesellt, die zuvor das exklusive Vertriebsrecht für das Apple-Smartphone hatte.
'Teltarif' berichtet nun unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise, dass Vodafone derzeit rund 7.000 Exemplare des iPhones pro Tag an den Mann bringen kann. Unklar bleibt jedoch, welche Modelle für den meisten Umsatz sorgen. So ist neben dem iPhone 4 mit 16 und 32 Gigabyte auch das iPhone 3GS zu haben.

Vodafone hat sich in diesem Jahr zum Marktführer der deutschen Mobilfunkanbieter entwickelt. 200.000 Exemplare des iPhones gingen bereits in diesem Jahr über Ladentheke. Die Telekom und Vodafone bietet das iPhone 4 mit einem Netlock an und verhindern damit das Einsetzen einer SIM-Karte eines anderen Providers. Bei O2 bekommt man das Apple-Smartphone ohne diese Schutzvorrichtung.

Laut Teltarif gehen Branchenbeobachter davon aus, dass die Verkaufszahlen der Telekom zwischen denen von Vodafone und O2 liegen. E-Plus bietet das iPhone offiziell nicht an, jedoch wird es den Kunden trotzdem zur Verfügung gestellt, wenn ausdrücklich danach gefragt wird. Die Geräte kommen dann von diversen Anbietern, die sie aus dem Ausland importieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden